Pochwerk mit Sandmotor

Product no.: WR045

Not in stock
This product is subject to possible delivery delays.

25.00

Price incl. VAT, plus Shipping

Seit dem Mittelalter wurden Pochwerke eingesetzt, um das Erz vom Gestein zu trennen. Ein Wasserrad dreht eine Nockenwelle, deren Nocken eisenbeschlagene Stempel anheben, die beim Niederfallen das erzhaltige Gestein zertrümmern. Georg Agricola beschreibt im Achten Buch seines epochalen Werkes "De Re Metallica Libri XII" - "Zwölf Bücher vom Berg- und Hüttenwesen" Aufbau und Funktion eines Pochwerkes.

Bei diesem Papiermodell wird das strömende Wasser durch rieselnden Sand ersetzt, dessen Schwerkraft die Nockenwelle dreht.

Autor: Walter Ruffler
5 Bogen DIN A 4 .
Größe des Modells: L 19 x B 15 x H 19 cm
Umschlag 4-farbig,
9 Bastelbogen mehrfarbig gedruckt.
1 Seite Bauanleitung mit Anleitungstext in deutsch,
1 Deckblatt 29,8 x 21 cm. eingetütet mit Holzstäbchen.

Schwierigkeitsgrad: mittel

Verlag: Walter Ruffler Papiermaschinen