Dornier Do 27 (Serengeti)

Artikel-Nr.: S-571

Auf Lager

4,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Modellbaubogen im Maßstab 1:50

Die Do 27 hatte besonders günstige Langsamflugeigenschaften, so dass sie auch bei Minimalgeschwindigkeiten von 50 km/h noch flugstabil blieb und auf kleinster Fläche starten und landen konnte. Sie konnte andererseits aber auch eine Geschwindigkeit von 250 km/h erreichen. Ein erster Prototyp flog am 27. Juni 1955. Zusammen mit der geräumigen Kabine und den guten Lademöglichkeiten war sie für Forschungs- und bestimmte militärische Zwecke brauchbar.

Prof. Grzimek, der Leiter des Frankfurter Zoos, konnte mit diesem Flugzeug Tierzählungen in Afrika durchführen und seinen Film „Serengeti darf nicht sterben“ drehen, mit dem er Verständnis und Mitgefühl für die Wildtiere wecken wollte. Die Arbeit für die Wildtiere wurde allerdings seinem Sohn Michael zum Verhängnis. Am 10. Januar 1959 flog er allein mit der Do 27 als der rechte Tragflügel mit einem Gänsegeier zusammenstieß. Ein gewaltiger Stoß erschütterte das „fliegende Zebra“, der Flügel wurde verbogen und die Steuerzüge klemmten. So stürzte das Flugzeug in steiler Rechtskurve aus 200 m Höhe ab und wurde völlig zerstört. Grzimek jun. kam ums Leben. Unvergesslich sind aber die Foto- und Filmaufnahmen, die er gemacht hatte.

Autor: Hubert Siegmund
1,5 Bogen DIN A 4 . Größe des Modells: L 19 x B 24 x H 6 cm

Schwierigkeitsgrad: mittel

Verlag: Schreiber / Aue-Verlag

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

Fokker DR 1
12,90 *
* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Auch diese Kategorien durchsuchen: Historische Flugzeuge, Schreiber-Verlag